Von hier aus

Wenn man über die sichtbaren Erscheinungen hinausgeht, bleibt die nicht sichtbare Leere bestehen. Wenn man glaubt, dass das Brahman wäre, kehrt man daraus zurück.


Auf der einen Seite ist das Sichtbare, auf der anderen ist der merkmallose Gott.
Zwischen den beiden ist nichts, die Leere …
Zuerst müssen die sichtbaren Erscheinungen aufgegeben werden.
Dann, wenn man über die Leere hinausgeht, sieht man die ursprüngliche Illusion (Moolamaya). Von hier aus wird die absolute Realität, Parabrahman, realisiert. …


Sei die Realität selbst, um die Realität zu erfahren.
Wenn man es mit einem Gefühl von Getrenntsein betrachtet, macht man nur die Erfahrung der Leere.


Die Erfahrung der Leere kann niemals die Verwirklichung der absoluten Realität sein. Durch ‚die Realität sein‘ sieht man die Realität mit seiner eigenen Erfahrung.“


[Dasbodh – Sadguru Sri Samartha Ramdas ]