Begegnung in Stille — Treffen in Nicht-Wissen und Liebe

The Unknown One

Vor einiger Zeit fragte mich ein englischsprachiger Mann, wer denn mein Guru sei, meine Antwort: „The Unknown One, who is God.“ Der Mann verneigte sich freundlich.

Einige bezeichnen mich als ihren Lehrer, Guru, ihren Meister. Wenn es aus der Offenheit des reinen Herzens kommt, ist das für mich in Ordnung und ich muß mich nicht an den Worten aufhängen. Vielen Menschen ist allerdings gar nicht klar, was „der Guru, oder Meister“ wirklich ist. Und tragen eine positive Projektion mit sich, kämpfen und leiden dann zwischendurch daran das sie selbst nicht so besonders sind, wie ihre geheimen Vorstellungen. Oder wollen dann doch lieber ein downgrade von der Wirklichkeit, das es endlich in Ihre Schublade passt, oder meckern das der „Meister“ vielleicht doch gewöhnlich ist, auch mit Ecken und Kanten.

Die positiven Projektionen sind die schlimmeren, sie halten die Erwachens-Illusion an Ihrem Platz – anstatt zu realisieren, das du bist was du bist und und es sich vollziehen zu lassen.

Wie es hier erfasst ist, ist ein Meister oder Guru ist in einem praktischen Sinne der der Sehenden Auges Licht und Dunkelheit durchwandert hat – unbewegt das Eine ohne Zweites ist. Und so bereit ist dem Moment vorbehaltlos zu begegnen und DEM Leben zu folgen wie es sich unter den Füßen ausrollt, und mitzutanzen – in einer Ausrichtung – wie es dem Herzen entspricht. Darin liegt eine lebendige Innere Sicht die Antworten und Lösung eröffnet Mit diesem lebendigen Nicht-Wissen sind wir in der Lage, jedes Thema anzuschauen und zu durchschauen, Antwort und Lösung zu entdecken und es sich pragmatisch vollziehen zu lassen.

-_-

Der Guru ist seinem Wesen nach SAT- SEIN, ungeteilte Existenz -CHID reines Nicht-Wissen, Bewusstheit für DAS Bewusstsein selbst – ANANDA Freude, Seligkeit, Liebe, Frieden.

Du bist Existenz, Wissen ohne Zweites, du bist Friede und die Seligkeit des Seins. Verwechsele DAS nicht mit dem Körper ! SEI was du bist

Weder kann man sagen das es ein Zustand ist, noch das es kein Zustand ist, Zustands-los ist ER durch alles das was es ist. BE THAT

Vergiss alles, oder anders gesagt, Sei still und liebe.

_-_

Wenn sie als die Form auf die Form schauen, sehen sie eine andere Form die sie als „Dies oder DAS“ bezeichnen. Wenn das Bezeichnen in Ihnen selbst endet und da kein weiteres geistiges-ergreifen ist, trifft der SatGuru auf sich Selbst und der hat seinem Wesen nach weder Name und Form.

Schau für dich, wer du bist, frage dich in der Ruhe des Seins, Wer bin ich? Schaue und lausche dir. Nicht nur einmal, sondern immer wieder ein Anhalten in der lebendigen Energetik der Nicht-Antwort, da verweile.

Die Frage WER? ist wohl die viel-leicht interessanteste Frage, der Selbstergründung.

Im Verweilen in dieser Frage, ohne Antwort zu Suchen. Darin verschwinden mehr und mehr alle Selbst-Bilder und DAS Selbst tritt unbewegt hervor. Gehst du dem wirklich beständig auf den Grund findet sich DAS was Selbst nie verloren war, DU und im inneren Prozesss der ERforschung und lösen sich, erscheinen und verschwinden Selbst-Bilder und Konzepte von denen du noch nicht mal wusstest das du sie bei dir hattest.

Sich der Selbst-Ergründung in Stille zu widmen, mach dich weniger, gewöhnlicher… grundlos Zufrieden, demütig, re-spekt-voll …DAS Selbst, übernimmt mehr und mehr…

— __ —

Mein Raum ist Meditations-Raum und Temple. Du findest hier viele Bilder von Gurus, Göttern,…. Doch ich spiele das „Guru-Schüler-Spiel“ nicht. Dies steht es an meiner Wand: „Der Guru ist dein eigenes Selbst – finde heraus wer du bist und SEI DAS“ Ich bin dabei behilflich Selbstbilder als diese zu erkennen und ermutige diese über Bord zu werfen. Ich wer verweile mit dir an der Quelle des Seins und ermutige dich der lebendigen Wirklichkeit zu Vertrauen das du bist was du bist, und DIES zu Sein.

Das ist kein Erkennen: SO jetzt hab ich es auch. ES ist deine Natur, die immer bei dir ist. Es ist ein dynamisches, stilles und lebendiges Prinzip was im Herzen eines jeden wohnt, dem vertau dich ganz an.

In der wort-losen Erkenntnis liegt die Möglichkeit zur Re-Integration DU Selbst zu sein. Es braucht deine Bereitschaft, vorbehaltlos zu er-leben, vollkommen da-zu-sein.

Wenn es dich ruft, ich bin hier

Dies ist mein Wohnort, Temple, Darshan und Satsangraum, Raum der Kontemplation, und der Stille. Ein Raum der Selbst-Erforschung und Einsicht – Raum der Begegnung in Wahrheit, Klarheit und Liebe.

You are welcome