Der Traum löst sich auf

…der persönliche Traum löst sich im Unbewegt-Sein des Herzens auf.   Eine andere Perspektive hierzu…   Im ganz mit dir sein, lösen sich die Bilder und Vorstellungen über dich und die Welt, SEIN trifft, in seiner Unbewegtheit ausweglos auf sich selbst.   Darin findet sich ein tiefes getragenes Ankommen in DIR selbst.      

Gude und Namaste

einfach mal ein paar Worte zum letzten gemeinsamen Satsang. Ich sagt zu dir: „willst du ewig hier so sitzen“ willst du ewig als einer da sitzen der auf die „Erleuchtung“ wartet? Du kannst hier ewig sitzen – aber es gibt hier nichts zu „warten“, das unterstütze ich nicht. Das erfassen dessen findet in der Gegenwärtigkeit […]

Ausgrichtet in dein SEIN

Alles beginnt und endet HIER. Dort wo Anfang und Ende zusammenkommen und identisch sind ist nur DAS Selbst. Ist ein Problem wirklich ein Problem? Wenn ich bereit bin das was da ist, so zu sehen wie es ist, ohne Interpretation, Geschichte, Anlayse und Vergleich – sondern das was da ist als ungeteiltes, organisches Geschehen im […]

Liebe / Love

Die Abwesenheit von Liebe ist Angst, Hass, Separation, Mangel, die Unruhe des Ich-Geistes…  ist immer das Leiden an dem was ist. Was ist Liebe? Die Unruhe des Ich-Geistes, Mangel, Separation, Angst… Ungeteilte Stille, die Schönheit des Seins in dem was ist. Was auch immer erscheint, Sei mit dem was ist.   The absence of love […]

Vertrauen

Vertrauen in das Vertrauen selbst Es ist ist eine tiefe Liebe sich Dem Leben -wie es ist- vollkommen anzuvertrauen. In einem Vertrauen in das Vertrauen selbst… Alles was geschieht  geschieht nicht durch das Tun und Wollen des Geistes. Es ist letztlich noch nicht einmal eine Angelegenheit des Körpers. Das Sein erscheint in  der Ausweglosigkeit seiner […]

Du bist, nur DAS was sein ist

Bleibe einfach 24 Stunden in deinem Mantra, es ist dynamisches-SEIN. Da sind Fragen, Zweifel, Hoffnung und Glaube, Irrglaube, Angst, subtile Identifikation mit dem Körper-Verstand Da sind Fragen, die Antwort ist DAS was dich sucht. Halt dich einfach an das Unmittelbare. Lege dich dir innerlich zu Füssen, und geniesse es zu SEIN. SEIN was du bist […]