Feuer

„Das Feuer verbrennt die Bindung an deinen falschen Traum, bis letztlich kein Ding mehr besteht und nur die lebendige ESSENZ, nur DAS Selbst IST.

Lass alle Gedanken, Gefühle und Bilder vom Feuer, von DEM was Energie ist verschlingen, bis nur das bleibt was wirklich hier IST.

Die Feuerstelle ist die Unmittelbarkeit des HIER Seins. Das Feuer wird entfacht durch den lebendigen Atem, und die stille Schönheit der Gegenwärtigkeit.

Das Feuer wird entfacht durch den lebendigen Atem, und die stille Schönheit die jetzt hier ist. Der lebendige Atem enthält das wort-lose Wissen SO HAM – Ich Bin Shiva, ICH BIN DAS SELBST“

Yagna – Feuer findet Donnerstag Vormittag um 11 und Abends 20Uhr statt.

Bei feuchtem nassen Wetter ist drinnen Aarti, Satsang und Stille-Meditation.

Wenn möglich, kannst du gerne etwas für das Feuer mitbringen wie kleines Ofenholz oder trockene Äste aus dem Wald, Räucherkräuter, Harz, Weihrauch, Zitronen, Bananen, Nüsse, Kokosnuss, deine Liebe zur Wirklichkeit, der Wahrheit, Gott, dem Selbst. Bringst nur DICH mit ist das auch gut. YOU are Welcome.

Gerne mache ich auch ein Feuer für dich

Jai Sadguru