Blog

Lass…

Es gibt ein immer wieder am Abgrund stehen, und immer wieder der Versuch, sich zu retten, der „Schöpfer – der Macher“ zu sein oder man erlebt sich als „Opfer der Umstände“ . Beides sind Mechanismen mit dem der Ich-Geist überleben möchte. Wenn man durch Hingabe, Selbsterforschung, Therapie, Verstehen, Meditation etwas erreichen oder loswerden möchte, dann … Lass… weiterlesen

Gude und Namaste

einfach mal ein paar Worte zum letzten gemeinsamen Satsang. Ich sagt zu dir: „willst du ewig hier so sitzen“ willst du ewig als einer da sitzen der auf die „Erleuchtung“ wartet? Du kannst hier ewig sitzen – aber es gibt hier nichts zu „warten“, das unterstütze ich nicht. Das erfassen dessen findet in der Gegenwärtigkeit … Gude und Namaste weiterlesen

Liebe / Love

Die Abwesenheit von Liebe ist Angst, Hass, Separation, Mangel, die Unruhe des Ich-Geistes…  ist immer das Leiden an dem was ist. Was ist Liebe? Die Unruhe des Ich-Geistes, Mangel, Separation, Angst… Ungeteilte Stille, die Schönheit des Seins in dem was ist. Was auch immer erscheint, Sei mit dem was ist.   The absence of love … Liebe / Love weiterlesen

Vertrauen

Vertrauen in das Vertrauen selbst Es ist ist eine tiefe Liebe sich Dem Leben -wie es ist- vollkommen anzuvertrauen. In einem Vertrauen in das Vertrauen selbst… Alles was geschieht  geschieht nicht durch das Tun und Wollen des Geistes. Es ist letztlich noch nicht einmal eine Angelegenheit des Körpers. Das Sein erscheint in  der Ausweglosigkeit seiner … Vertrauen weiterlesen

Beständige Reflektion

Wenn du für dich bist „gegenseitige“ Reflektion nicht stattfindet – doch Reflektion in stillen mit sich SEIN beständig weitergeht und geschehen darf – in einem sich tragen lassen von Präsenz und lebendigem Sein – fällt der Eindruck von uns Selbst weg und DAS Selbst ist das was bleibt.   Beständige Reflektion weiterlesen