Immer und immer wieder die Vergänglichkeit jeglicher Erfahrung von Vergnügen, Schönheit und Schmerz,  unter den verschiedensten Bedingungen,  sehend und erlebend… und darin die Kategorien von richtig und falsch, gut und böse, Dualität und Nondualität als Konzept zurück-lassend, und so das Selbst im Herzen  immer umfänglicher erfassend – darin bin ich glücklich.

Was auch immer geschieht, bleibe in der Bedingungslosigkeit des Herzen

DAS nimmt kein Ende. In dieser Endlosigkeit bist du DAS was-sein-ist, darin liegt die Erfüllung deiner Natur.