Wer Bin Ich?

Die Frage Wer Bin Ich? ist wohl die wesentlichste Frage überhaupt, den mit Ihr wird das Ich direkt angeschaut, angezweifelt, und dem ungeteilten SEIN anvertraut. Darin liegt die Möglichkeit zu schauen wer du wirklich bist. Dich so DEM Selbst hinzugeben, den Frieden und die Freiheit zu kosten, die da ist – und dich mit allem was auftaucht nähren-und-verspeisen zu lassen.

Es ist ein Sterben in DAS was ungeboren das Eine Selbst ist, das was Du Selbst bist.

Dies Empfinden-Ich ist das Tor zwischen dem Phänomenalen und dem Noumenalen SEIN. Wenn du dich kennst als DAS was ist, obwohl keine Erfahrung stattfindet, und du DAS ohne Wenn und Aber bist, ist der Lebens-Traum des „Ich“ geplatzt, denn du bist das was DAS Selbst ist. Das ist Friede, und das was Freiheit IST, ohne Zweitem.

Erforsche die Frage WER BIN ICH? in Stille, nichts was da getan werden muß. Sei einfach, losgelöst mit dem was ist, schauend, wer da schaut. Seiend ohne Zweitem, wo schon nichts Erstes ist. Intellektuelles, intuitives, wissendes Verständnis hat hier keinen Wert, gib alle Gedanken und Erfahrungen hin – an diese eine Frage und lausche der Nicht-Antwort in ALLEM. Darin sinke bis auf DEN Grund, falle aus dem Sein, zurück in die eigene Quelle, die du Selbst nie verlassen hast.

Es gibt kein Frage oder Erfahrung, die noch Bedeutung haben könnte, wenn du einmal wirklich mit der Frage „Wer bin ich?“ in Berührung gekommen bist. Alles was du glaubtest zu kennen und zu wissen zerfällt in nichts.

Wie Angelus Silensius schrieb: “Was bin ich? Ich weiß nicht was ich bin. Ich bin nicht was ich weiß. … Ich glaub an keinen Tod, sterb ich doch alle
Stund.”

Eröffnet sich „die Antwort“ auf dies Wer bin ich? Zweifelsfrei, umfassend, so ist die Antwort auf alle existenziellen Fragen, und auf die ganze Existenz
gefunden!

DEM vertrau dich an. Verweile still und losgelöst, in der nonverbalen Antwort, mitten im ungeteilten SEIN. Darin lass sich das offene Geheimnis durch
Alles entschlüsseln, immer wieder frisch in diesem Moment. Lass dich total erfassen von DEM-was-du-bist.

Alles Ausgedachte, Vorgestellte und Erkannte zerfällt hier. Nur DAS was du warst, bevor du wurdest bleibt existenziell.

DAS zu sein, was weder ein Ich noch eine Erfahrung braucht um zu Sein was es ist, ist die absolute Freiheit, deiner Natur.