Lass das denken, und komm aus der Routine der Selbstbehauptung „jemand und etwas zu sein“.

Lass dich sein, wie DAS SEIN, seinem ungeteilten Wesen nach jetzt gerade ist.