Du sollst niemanden mehr lieben, als dich selbst

DU BIST DAS SELBST

„Du hast keine Mutter, keinen Vater,
keine Verwandten, keine Frau, keinen Sohn,
keinen Freund und keinen Feind.
Wie kann es sein, dass du dich so sehr sorgst?“

 [Dattatreya, „Avadhuta Gita“ [1.63]

“ …wie Mutter Maria. Sie verwirklichte ihr Selbst, als sie ihren Sohn sterben sah. Da war die Liebe einer Mutter gebrochen und sie sah keine Hoffnung mehr und konnte es nicht ertragen. Da wurde eine Grenze überschritten und sie wurde zur Schwarzen Madonna. Da verwirklichte sie das, was niemals geboren wurde und was nie einen Sohn hatte. Aber es gibt immer Grenzen und Grade, innerhalb derer das passieren kann.

Also bricht selbst die Liebe der Mutter – früher oder später. Sie kann nicht andauern. Es handelt sich dabei lediglich um eine Technik des Bewusstseins, um Umstände, ein gebrochenes Herz hervorzurufen – eine imaginäre Liebesbeziehung mit einem anderen. Die Bibel sagt: Du sollst niemanden mehr lieben, als dich selbst. Und wenn du es doch tust, wirst du leiden!“

(aus: Karl Renz, „Erstes und Letztes“)