natürlich an sich …

„Schon faszinierend. Musste mich heut daran erinnern, wie ich damals in der Vorschule, mit Klassenkameraden in Bilderbüchern rumgeblätert haben, und bei jeder Seite, dass erste was uns in den Blick fiel hindeuteten und sagten ich bin dass.“

Ja so simple, so natural, natürlich an sich – die Natur an sich.

Aus der Ashtavakra Gita:

„Der Meister ist wie ein Kind.
in völliger Freiheit kümmert er sich
um was immer seinen Weg kreuzt,
gutes oder schlechtes.

.

Der Meister ist ohne Form.
seine Form ist die Leere.
er ist immer gleich, immer rein.
Er kennt kein Pflichtgefühl –
jenes, welches die Menschen
nur an die Welt bindet.

.

Der Meister ist wie ein Kind.
alle seine Handlungen kennen kein Motiv.
er ist rein. Was immer er tut, er ist unbeteiligt.

.

Der Meister ist so sehr immer gleich.
ihm gehört der Sieg. Er hat die Welt überkommen.
Er ist die Verkörperung seiner eigenen göttlichen Essenz,
seiner Natur entsprechend eins mit dem grenzenlosen.“