Oh Wanderer, seit Ewigkeiten bin ich ein Yogi.

Zeitalter kommen und gehen. Ich komme und gehe nicht, und bin nie verschwunden. Ich genieße den endlosen Klang des Seins.

Überall um mich herum, sehe ich nur die Sangha, an jedem Ort treffe ich mich mit ihnen. Ich bin in allem, alle sind in mir.

Ich bin vollkommen allein.

Ich bin der Erleuchtete, ich bin die Erleuchtung – ich bin Realisation.

Ich bin das Wortlose, ich bin der Redner. Ich ziehe manchmal menschliche Gestalt an, manchmal göttliche Gestalt, manchmal trage ich das Formlose. Es gibt nichts außer mir.

Scherzend in mir selbst. Alle Sehnsüchte sind verflogen.

Oh Wanderer, hör zu, Freund, Sucher, alle Lust und alle Wünsche sind gegangen. Ich verlasse meine Hütte nie – Spontan Feiernder – bin ich einzig in mir. Nur durch die Winde meiner eigenen Freiheit bewegt und berührt.

 

(Song of Kabir, sung by Nitin Ram)