Stille-Retreat

Hallo Ihr Lieben,

gerne mag ich nochmal an das Stille-Retreat im September erinnern.

Beginnend Donnerstag 8. September - Sonntag Nachmittag 11. September.

Jeweils 16 - 22 Uhr ( Sonntag varriert nach nach gemeinsamer
Absprache)

An den Vormittagen besteht die Möglichkeit zur
Einzelbegegnung. Oder bei Interesse auch geminsames Satsang

Vorgeschlagener SatsangBeitrag 30EUR (+7euro, für gemeinsames
vegetarisches Essen) pro Tag



Zur Info: Dies wird für absehbare Zeit das letzte öffentliche
Retreat sein.

Es gibt immer wieder Interessenbekundungen - und auch Anmeldung, die
oft nicht eingehalten teilweise auch nicht abgesagt werden. 
Und so ist es dann meist nur eine kleine Teilnehmerzahl bei den Retreats.


Was für mich ok und wunderbar ist mit ein paar Menschen zu sein, die
Freiheit, an ihrer Natur, DEM was sie sind interessiert sind.

Doch der Aufwand vorab für ein Retreat ist relativ groß, und so werde ich keine
öffentlichen Retreats über mehrere Tage mehr anbieten.

Wer will kann jetzt!!!

Thema des Retreatś: (1) Den (Affen-)Verstand verlassen und bei dem
ankommen und wurzeln was in dir in Frieden und heil ist,

Dem was sich seiner Vollständigkeit gewahr ist,...

Da bekommt die Selbsterforschung einen nährenden Boden in dir und
führt nach Innen.

(2) Mit der eigenen inneren Bewegung vertraut werden, die durch DAS
Leben und durch die Stille führt.

(3) Alles was dich berührt, bewegt und in dir frag-würdig ist, ist
willkommen ausgesprochen, gehört und gesehen zu werden.

--- 

Der Raum des Retreats wird gestaltet mit gemeinsamer stiller
Meditation, leichtem Qi Gong,

Vortrag, Gespräch, Begegnung, zusammen Kochen und Essen und viel Raum
für einfach in Stille Sein.

Wenn du teilnehmen und dabei-Sein magst, 
bitte bis spätenstens Mittwoch Abend 24.08 anmelden - solange der Beitrag 
hier zu sehen ist, besteht die auch noch die möglichkeit sich anmelden 
via Mail, Telefon, Telegram oder 
mündlich.

Du bist mit allem willkommen, SO wie du bist
LOVE Ronny

713217899_39995


Freiheit

Freiheit zu realisieren das Du Bist was-du-bist.

Und beiläufig fallen die Konzepte weg, lösen sich auf.

In deiner Natur bist du immer-schon absolut frei,

das kann in der Frische JetztHier gesehen werden.

Schau und sei still –  darin lass dich total erfasst sein.

IMG_20160302_125317

 

 

Corporate Communication

Hallo Ihr Lieben,

nein Ihr seit nicht auf einer falschen Domain gelandet 😉

Die Tage ist schon der Impuls aufgetaucht die Webseite und den Blog so zu gestalten, das sie Identisch in Ihrem aussehen sind (von der Funktion natürlich verschieden).

Heut hab ich mich rangesetzt um das Desing und die Seiten anzupassen und abzustimmen.

 

Soweit, ich bin mit dem Ergebniss zufrieden. Ich hoffe du auch

LOVE, Ronny

ramesh-freude

 

Du bist DAS

In Hingabe an den Einen Guru, DAS Eine Selbst. DAS bin ich und auch du bist DAS. Nur DAS hat reale Substanz.

 

Alle Verehrung DIR, Bhagavan Nityananda, aus Ganeshpuri

 

 

(Nityanadas Mahasamadhi  8 August 1961)

 

Die Hingabe an das Selbst

Jemand der die Hingabe an das Selbst in seinem Erscheinen aufgibt, selbst wenn er zur Selbsterkenntnis erwacht ist, wird scheitern. Deshalb gebe niemals die Hingabe an das erscheinende Selbst auf“ (Dasbodh – Sri Samartha Ram Das)

Diesen Abschnitt aus dem Dasbodh hab ich frei übersetzt, um es in meinen Augen verständlich zu halten. Diesen Abschnitt dem ich hier Übersetzt habe nochmal im englischen Orginal: One who gives up woreship of the Master in his physical form („saguna“ worship), although a knower of the Self, will be a failure. Therefore, one should never abandon „saguna“ (with attributes) worships.“

Die Abschnitte die ich übersetzte sind auf meiner Webseite unter das „Das Eine HERZ“ zu finden“ und kommen aus dem Buch „Amrut Laya – THE STATELESS STATE, von Siddharameshwara Maharaj. Interessant für mich, mich damit zubeschäftigen, weil ich darin wiederfinde was als hier lebendiges-Wissen offensichtlich ist.

Ein paar Worte zu dem Zitat hier am Anfang: „Jemand der die Hingabe an das Selbst in seinem Erscheinen aufgibt, selbst wenn er zur Selbsterkenntnis erwacht ist, wird scheitern….“

Scheitern, an was? Nun, mit dem Erscheinen der Existenz erscheint alles was jemals war und sein wird, auch all die „Dämonen“ der Zweifel, die Hoffnungen, Ängste, Vorstellungen, Mangel, Ignoranz, Stolz, Süchte und Begierden. All das bekommt durch deinen „Glauben“ daranund das entsprechende dem nachgehen, angehaftet sein und Handeln Realität.

In der Hingabe an das Selbst, IST nur das Eine Selbst.

Da ist nur DAS SEIN, was Realität hat.

Die Hingabe an das – erscheinende – Selbst ist sehr simpel: Sei einfach Still, schaue und lausche. Nutze deine frei Zeit still zu sein. Und du wirst Identisch mit der Stille. Du wirst Identisch mit dem Raum. Identisch mit dem Selbst – dem was IST und nicht wird. Da wurzle immer tiefer, indem du Identisch bist mit DEM-was-ist.

An einem Punkt der IST-heit wird alles erscheinende wegfallen, Selbst-sein ohne Objekte wird als grenzenlose Freiheit entdeckt…

Im Wechsel zwischen Anwesenheit und Abwesenheit bist du, unverändert, da ist IST-heit die unberührt beständig, unverändert IST.

Irgendwann taucht die Frage auf: Wo kommt DAS her? Wo kommt Die Welt und der Körper und alles was sich dazwischen abspielt „Saguna“ die erscheinende Anwesenheit, und „Nirguna“ die Abwesenheit – Nirvana, die dunkle Quelle, das Nicht-sein, DAS Potenzial, Stille-Selbst her.

Wo kommt diese unveränderte IST-heit her?

Die Frage Selbst, und die Bereitschaft vorbehaltlos still zu sein, wird dich aus der Energetik von An- und Abwesenheit, über die IST-heit selbst hinaus tragen, in DAS was du als Zustanzloses SEIN, absolut unverändert, immer schon bist, DAS wurde nie verlassen, lass dich davon ganz erfasst sein.


Ganz pragmatisch ist die Hingabe an das Selbst das wertvollste – denn ES erfüllt sich in seinem Überfluss aus sich selbst.

 

Im erscheinenden JetztHier, ist das einzig sinnvolle, dich mit seinem ganzen SEIN dem SEIN wie es ist anzuvertrauen und still zu sein.

Es ist viel zu einfach: Sei still, schaue und lausche – das ist alles.

Lass dich von der stillen Schönheit dessen was IST erfassen.

 

HINGABE-big

Dein Wille geschehe, so wie es geschieht

Wohin mich das Leben stellt, wie es sich zeigt, was es will und hervorbringt, nur dein Wille geschehe.

Alles ist Gott gegeben, alles ist das Eine Selbst: Glück oder Leid, dein Wille geschehe, so wie es geschieht, DEM gebe ich mich hin.

Nur dein Wille geschieht und ich weiß nicht was das ist. Genau DIES Unbekannte, Dem gebe ich mich in allem hin.

Was auch immer geschehen mag, lass mich still – in meinem eigenen Vergessen – an das Gebet erinnern: Dein Wille Geschehe.

sun-goes-down